Sie sind Firmenleiter eines mittelständischen Unternehmens in der Übernahmephase.

 

Sie denken...

► Ich möchte den Fortbestand meines Unternehmens gewährleisten und seine Stellung gegenüber der Konkurrenz stärken.

► In meinen Augen ist diese Entwicklung für die Firma gut.

► Ich weiß, dass die neue Organisation Synergieeffekte, gegenseitige Ergänzungen und Innovationen ermöglichen wird.

► Ich bin überzeugt, dass diese Übernahme unser Ansehen festigen wird. Die Fachkompetenz unseres Unternehmens auf unserem Gebiet macht uns dadurch zu einem unverzichtbaren Partner.

► Durch diese Auslandsinvestition trage ich dazu bei, dass mein Unternehmen zu einem anerkannten Weltmarkführer wird.

► Das Projekt soll zügig durchgesetzt und bestens abgestimmt sein.

► Ich muss die Zeit finden, den Prozess vorzubereiten und alles methodisch abzuschätzen.

► Ich werde endlich zu den einflussreichsten Unternehmensleitern unserer Branche gehören.

 

Sie sich fragen...

► Wie sieht die Zukunft meines Unternehmes aus und wo wird es
in fünf Jahren stehen? Wohin möchte ich die Firma führen?

► Stehen meine Mitarbeiter voll hinter mir? Wie kann ich das sicherstellen?

► Was ist, wenn ich mich täusche? Was könnte passieren? Welchen Risiken
setze ich die Firma aus?  Verlasse ich mich zu sehr auf meine letzten Erfolge?

► Werde ich die Zeit finden, alles zu überprüfen und zu meistern?

► Wie soll ich gleichzeitig alles im Griff haben und das Projekt vorantreiben?

► Welche Aufgaben muss ich delegieren? und wem anvertrauen?

► Wie viel Zeit benötige ich, um diese Übernahme zu Ende zu führen
und wie schnell werden die ersten Ergebnisse sichtbar?

► Was könnte dieses Projekt vereiteln?

► Warum nicht ich?